Google+ Followers

Montag, 1. Dezember 2014

*Erdbeben*


*Erdbeben*
Ich war ja, wie ihr bereits gelesen habt, im September in der Türkei um dort Urlaub zu machen. Es war auch alles sehr schön, bis auf das Erdbeben was wir hatten, es kam mit einer Stärke von 5,2 bei unserem Hotel an. Alles war am wackeln, aber alles halb so schlimm. Trotzdem würde ich euch gerne mal das Thema Erdbeben genauer erklären. J

Als Erdbeben werden messbare Erschütterungen des Erdkörpers bezeichnet. Erdbeben bestehen in der Regel nicht aus einer einzelnen Erschütterung, sondern ziehen meist weitere nach sich. Man spricht in diesem Zusammenhang von Vorbeben und Nachbeben mit Bezug auf ein stärkeres Hauptbeben. Der deutlich größte Anteil aufgezeichneter Erdbeben ist zu schwach, um von Menschen wahrgenommen zu werden. Starke Erdbeben können Häuser und Bauten zerstören, Tsunamis und Erdrutsche auslösen und dabei Menschen töten.  Sie können die Gestalt der Erdoberfläche verändern und zählen zu den Naturkatastrophen. Erdbeben entstehen durch dynamische Prozesse im Erdinneren. Erdbeben erzeugen Erdbebenwellen verschiedenen Typs, die sich über und durch die ganze Erde ausbreiten und von Seismographen (bzw. Seismometern) überall auf der Erde in sogenannten Seismogrammen aufgezeichnet werden können.



Hier seht ihr einen Seismographen eines Erdbebens bei den Nikobaren im Jahre 2005 mit einer Stärke von 7,3.

Durch Auswertung der Stärke und Laufzeiten von Erdbebenwellen kann man die Position des Erdbebenherdes bestimmen, dabei fallen auch Daten über das Erdinnere an. Durch den Vergleich der Laufzeiten der seismischen Wellen eines Erdbebens in weltweit verteilten Observatorien, wo die Signale mit Seismographen registriert werden, kann im Rahmen der physikalisch bedingten Unschärfe auf die Position des Hypozentrums als Quelle der Wellen geschlossen werden.

 
So ich hoffe euch hat mein kleiner Einblick in die Welt der Erbeben gefallen J jetzt wünsche ich euch, meinen Lieben, noch einen wunderschönen Abend J und bis denne

LG SabrinA J *

Quelle: www.wikepedia.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen